Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann  klicken Sie hier  für die Webansicht

Einleitung

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

der Herbst ist da und nun auch schon der Advent und damit eine Jahreszeit, die u.a. auch zum Reflektieren und Planen einlädt.

So vielfältig und bunt wie die Blätter der herbstlichen Bäume ist auch wieder das Angebot an Veranstaltungen in unserem neuen Programmheft geworden, das in den vergangenen Wochen zu Ihnen nach Haus „geflattert“ sein dürfte. Wir hoffen natürlich wie immer, dass wir eine interessante Mischung hinbekommen haben. Besonders hinweisen möchten wir auf unsere Jubiläumstagung im nächsten Jahr: Das ifs feiert dann nämlich bereits seinen 30. Geburtstag! Zu diesem Anlass haben wir uns natürlich etwas Besonderes einfallen lassen und freuen uns sehr, dass namhafte Referenten zu unserem Jubiläum zugesagt haben und mit uns zwei spannende Tage für Sie gestalten.

Für viele von Ihnen ist im Hinblick auf die Zukunft sicher auch von Interesse, wie es mit der sozialrechtlichen Anerkennung der Systemischen Therapie weiter vorangeht. Der vor einiger Zeit veröffentlichte Abschlussbericht des IQWiG (Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen) hat dabei auf den Nutzen der Systemischen Therapie hingewiesen, sieht aber auch deutliche Mängel in der Studienlage zu einigen Störungsbildern. Nun gilt es, die politische Bewertung des Berichts und den Beschluss des G-BA (Gemeinsamer Bundesausschuss) abzuwarten.

Wir wünschen Ihnen bis dahin jedenfalls schon mal eine gemütliche und inspirierende Herbst- und Winterzeit! Wenn sie weitere Informationen zu unseren Veranstaltungen wünschen oder Anregungen für unsere Newsletterinhalte haben, freuen wir uns selbstverständlich über eine Rückmeldung von Ihnen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern.

Herzliche Grüße

Reinert und Dorothea Hanswille

ifs – Institutsleitung / Geschäftsführung

 

 

News aus dem ifs

 

MFT Bundestagung 2018 „Motivierende Vielfalt“

Wir freuen uns, im kommenden Jahr zusammen mit dem Jugendhilfeträger Sozialdienst katholischer Frauen Essen-Mitte e.V. sowie der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Essen-Werden die Bundestagung Multifamilientherapie auszurichten.

Termin: 23. - 25.05.2018

Tagungsort: Essen - Werden

Nähere Infos dazu finden Sie unter: www.mftTagung2018.de oder www.ifs-essen.de/fortbildung/fachtage/mft-tagung-2018  

 

ifs-Jubiläumstagung "Systemisches Arbeiten in veränderten Zeiten"

Die Jubiläumstagung zum 30. Geburtstag des ifs findet von Fr. 28.09. – Sa, 29.09.2018 in Essen statt.

Referenten: Jürgen Kriz, Ulrike Borst, Rainer Schwing, Liz Nicolai, Enno Hermans und Tom Levold

Alle Infos unter: www.ifs-essen.de/fortbildung/fachtage/28-29092018-jubilaeumstagung-systemisches-arbeiten-in-veraenderten-zeiten 

 

 

Demnächst startende Angebote im ifs

 

Fachtage 2018

 

06.02.2018

Fachtag mit: Klaus Doppler

Change Management – „grau, teurer Freund, ist alle Theorie …“

Ziel und inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung: · Warum überhaupt Veränderung – und aus welcher Perspektive? · Unterschiedliche Ansätze und ihre zugrunde liegenden Prinzipien · Den eigenen Ansatz, die Prinzipien und persönlichen Muster überdenken

www.ifs-essen.de/fortbildung/fachtage/06022018-change-management-grau-teurer-freund-ist-alle-theorie 

15.03.2018

Fachtag mit: Eia Asen

Mentalisierungs-Inspirierte Systemische Therapie mit Familien und Paaren

In dieser Veranstaltung gibt es eine Einführung in die theoretischen Grundlagen dieses Therapieansaztes, aber der Schwerpunkt liegt auf der Praxis der MBT-F. Klinische Beispiele werden anhand von zahlreichen Videos demonstriert und praktischen Übungen für die Arbeit in verschiedenen Settings - Familien, Paare und andere ‚Systeme’, einschließlich Individualarbeit – sollen Teilnehmern helfen, Techniken auszuprobieren und über Anwendungsmöglichkeiten in ihren eigenen spezifischen Arbeitskontexten zu reflektieren.

www.ifs-essen.de/fortbildung/fachtage/15032018-mentalisierungs-inspirierte-systemische-therapie-mit-familien-und-paaren 

07.11.2018

Fachtag mit: Ulrich Schultz-Venrath

Mentalisierungsfördernde Psychotherapie

Theorie und Praxis psychodynamischer Psychotherapien haben in den letzten zwei Jahrzehnten große Fortschritte gemacht. Der Vortrag zeigt u.a. an Video- und Audiomaterial die Bedeutung des Mentalisierens für therapeutische Prozesse sowie die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu bekannten jeweiligen psychotherapeutischen Haltungen und deren Modifikationen, die sich für die Behandlung bestimmter Erkrankungen als nützlich erwiesen.

www.ifs-essen.de/fortbildung/fachtage/07112018-mentalisierungsfoerdernde-psychotherapie 

 

Workshops

 

05.03.2018 - 07.03.2018

Ego-States und hypnosystemische Methoden: Grundkurs

Workshop mit Daniel Dietrich

www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/ego-states-und-hypnosystemische-methoden-grundkurs   

10.03.2018

Schulvermeidendes Verhalten: Diagnostik und multimodale Interventionen

Workshop mit Martin Knollmann

www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/schulvermeidendes-verhalten-diagnostik-und-multimodale-interventionen 

20.03.2018 - 21.03.2018

Fresh-Up - Systemische Prozessgestaltung und -vertiefung

Workshop mit Reinert Hanswille

www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/fresh-up-systemische-prozessgestaltung-und-vertiefung  

10.04.2018 - 11.04.2018

Vertiefungsseminar PITT - Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie

Workshop mit Luise Reddemann

www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/vertiefungsseminar-pitt-psychodynamisch-imaginative-traumatherapie  

16.04.2018

Die Zeit im Nacken - Systemische Entwicklung paarindividueller Strategien zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Workshop mit Heike Sauer

www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/die-zeit-im-nacken-systemische-entwicklung-paarindividueller-strategien-zur-vereinbarkeit-von-beruf-und-familie 

 

 

Aus- Fort- und Weiterbildungen

 

Fortbildungen

 

Beginn: 13.04.2018

Ego-State-Therapie mit Kindern und Jugendlichen

Fortbildung mit Malene Budde

Beginn: 17.04.2018

Marte Meo Grundkurs / Practitioner

Fortbildung mit Maria Behr

Beginn: 13.12.2018

KOF - Kinderorientierte Familientherapie

Fortbildung mit Bernd Reiners

www.ifs-essen.de/fortbildung/fortbildungen

 

Weiterbildungen

 

Beginn: 08.01.2018

Aufbaukurs: Systemische Familientherapie (AB 15) in Essen

Seminartage: Montag bis Mittwoch

Anmeldung noch möglich!

Beginn: 01.03.2018

Systemisches Coaching (CO 18) in Essen

Seminartage: Donnerstag bis Samstag

Beginn: 05.02.2018

Systemische Supervision, Coaching und Grundzüge der Organisationsentwicklung (SU 17) in Essen

Seminartage: (i.d.R.) Donnerstag bis Samstag

Beginn: 26.04.2018

Systemische Beratung / Familienberatung (FB 25) in Essen

Seminartage: Donnerstag bis Samstag

Beginn: 23.04.2018

Systemische Familientherapie und Grundzüge der Supervision (ST 66) in Essen

Seminartage: Montag bis Mittwoch

 

 


Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Internetseite www.ifs-essen.de !


 

 

 

Konferenzen und Tagungen

 

MFT Bundestagung 2018 Motivierende Vielfalt

23.05.2018 bis 25.05.2018 — Essen-Werden

Jubiläumstagung zum 25-jährigen Bestehen der Systemischen Gesellschaft „Kinder, Jugend- und Familienhilfe: „SGt systemisch!“

07. - 09. Juni 2018 — Köln

DGSF-Jahrestagung 2018 „Ich, Du und die anderen …“

20.- 22. September 2018 — Oldenburg

Jubiläumstagung zum 30. Geburtstag des ifs "Systemisches Arbeiten in veränderten Zeiten"

28.09.2018 bis 29.09.2018 — Essen

DGSF-Fachtag "Systemische Praxis in der Kinder- und Jugendhilfe"

18. Februar 2019 — Köln

 

 

Zeitschriftenschau

 


Familiendynamik

02/2017

Agnes Heller: Die Furcht vor dem Zweifel (9 Seiten)

Allen Frances: Wer ist krank- und wer nicht? Die entscheidende Rolle psychiatrischer Diagnosen- und ihre gravierenden Mängel (10 Seiten)

Volkmar Aderhold: Das Un- Wesen psychischer Krankheiten, über den aktuellen Zerfall von Krankheitskonstruktionen und den phänomenalen Nutzen der Konstruktionslücke (9 Seiten)

Christina Hunger, Laura Kelwinghaus, Friedrike Küsche: Quo vadis systemische Beratung/ Therapie. Stimmen der Kriegsurenkel und Generation Y (10 Seiten)

03/2017

Helke Bruchhaus Steinert: Was hat die Liebe in der Paartherapie zu suchen? (10 Seiten)

Angelika Eck: Von der Paradoxie des Wollewollens zum sex worth wanting. Therapeutische Alternativen zur Lustpille für die Frau. (10 Seiten)

Peter Fraenkel: On the Eve of Destruction – Therapie mit Paaren am Rande der Trennung. (14 Seiten)

Hans Brunner, Josef Heck: Konflikt und Entscheidung: Zur Lösung psychischer und sozialer Konflikte (12 Seiten)

Christian Roesler: Hohe Klientenzufriedenheit bei begrenzter Problemreduktion. Ein Überblick über die Wirkungsforschung zur Erziehungsberatung und eine empirische Untersuchung des „Diskrepanzphänomens“ (12 Seiten)

04/2017

Günther Emlein: Auf dem Philosophenweg, Ein têtê-à-têtê von Philosphie und Psychotherapie (8 Seiten)

Jürgen Kriz: Familiendynamik und Sinnprozesse (12 Seiten)

Michael B. Buchholz: Obduktion der Objektivität (10 Seiten)

 

Zeitschrift für systemische Therapie

02/2017

Lothar Eder: Du sollst Vater und Mutter ehren- Gedanken zum persönlichen Wachstum im Spannungsfeld der „bezogenen Individuation“ (7 Seiten)

Johannes Herwig-Lempp: (Zum) Systemischen Umgang mit Menschen und Rechten fordert Johannes Herwig-Lempp und sucht Diskussionen statt Parolen wie „Nazis raus! Haut ab!“? (7 Seiten)

Cornelia Oestereich: Neugier, Respekt und Neutralität- Systemische Haltung in Wertediskussionen. (5 Seiten)

Jürgen Hargens: Neutralität und Allparteilichkeit oder: Was hat denn das mit Haltung zu tun? (3 Seiten)

Ingo Spitczok von Brisinki: Ansätze in der systemischen Therapie von ADHS- Teil 2: Interventionen (15 Seiten)

03/2017

Kübra Adigüzel-Gautam et al.: Möglichkeiten und Fallstricke stationärer jugendpsychiatrischer Traumatherapie von Flüchtlingen. (6 Seiten)

Cornelia Tsirigotis: Ressourcen im Kontext Migration und Behinderung finden. (9 Seiten)

Andrea Hendrich: Warum Malika nicht gerne über sich spricht- Kultursensibles Arbeiten in der Kita (4 Seiten)

Agnes Justen-Horsten: Das Lebe in der Fremde- Was deutsche ExpertInnen, die im Ausland leben und arbeiten, bewegt. (6 Seiten)

 

Kontext 

01/2017

Christoph Brandes: Wunde Punkte bei Müttern und Vätern (12 Seiten)

Marion Ludwig: Die Bedeutung systemischer Aspekte in der Arbeit (13 Seiten)

René Limberger und Wilfried Schnepp: Die Heimbeatmungssituation aus Sicht von Angehörigen und Familien (15 Seiten)

Beratungskonzept in der sozialen Arbeit. Auf die Haltung kommt es an! (15 Seiten)

02/2017

Torben Lohmüller: Homo sapiens amans-amans oder wie lieben autopoietische Systeme? (11 Seiten)

Uta Schirmer: Trans*Beratung im systemischen Kontext (16 Seiten)

Iris Schubert: Supportive ConSen T-Therapie im Krankenhaus (16 Seiten)

Alexandra Falk et al.: Das videogestützte Reflecting Team (8 Seiten)

03/2017

Renate Zwicker-Pelzer, Dirk Rohr: Kontexte von Beratung-Weiterbildungen- Lernen in Weiterbildungen der DGSF (17 Seiten)

Jürgen Kriz: „Angemessene Verstörung“ als Schlüsselkonzept für Beratungsprozesse (9 Seiten)

Rolf Arnold, Michael Schön: Ermöglichungsdidaktik und die Unmöglichkeit, Beratung zu lehren (10 Seiten)

Bernd Schmidt: Von der Gruppendynamik zur Lernkultur im Team (9 Seiten)

Marc Weinhardt: Professionalisierung und Lernen in der systemischen Fort- und Weiterbildung (16 Seiten)

 

Systeme

01/17

Luise Reddemann: Transgenrationale Weitergabe von Traumata (16 Seiten)

Ulrike Borst: So nah und doch auch fern- Die Dialektik des Fallverstehens in der Begegnung (21 Seiten)

Erhardt Wedekind, Hans Georgi: Kontextsensibilität, Präsenz und Begleitung –Überlegungen zu einem psychoanalytischen Begegnungskonzept (22 Seiten)

Wolfgang Loth: Beisteuern zu hilfreichen Veränderungen- explizite Zugänge, implizite Entwicklungen (23 Seiten)

Julika Zwack: Entscheiden im Dilemma- was bleibt, wenn nichts geht? (20 Seiten)

Alexandra Mesensky: Kreativ Erlebensraum schaffen und damit Ausdruck unterstützen (15 Seiten)

Manfred W. Kronberger: Ein systemtheoretisch fundiertes bio-psycho-soziales Erklärungsmodell zur Entstehung von Wahn und Halluzinationen (27 Seiten)

 

Psychotherapie im Dialog

01/2017

Hans Reinecker: Selbstkontrolle in der Psychotherapie- Grundlagen und zentrale Aspekte aus verhaltenstherapeutischer Perspektive (8 Seiten)

Klaus Wölfling, Kai W. Müller, Manfred E. Beutel: Störungsbild Internet- und Computersucht (4 Seiten)

Stefan Joost: Löschungsresistente mythologische Ansätze in der Therapie von suchtartigem Impulskontrollverlust (5 Seiten)

02/2017

Günter Reich: Adoleszenzentwicklung und Essstörungen (5 Seiten)

Rolf-Dieter Stieglitz: ADHS in der Lebensspanne (6 Seiten)

Birgit Riediger, Fritz Handerer: Multifamilientherapie und Adoleszenz (5 Seiten)  

 

Systemische Notizen

01/2017

Konrad P. Grossmann: Langsame Paartherapie (8 Seiten)

Kevin Hall: Ökonomische Rezepte für die Arbeit mit Paaren. Die Verwertung von bestehenden Zutaten zur Ernährung der Liebe. (14 Seiten)

Babara Bitter-Hackel: Die Sehnsucht nach einem Kind in der familientherapeutischen Praxis (13 Seiten)

Silvia Hogl: Es hat (auch) immer etwas mit uns zu tun. Eine systemische Betrachtung vom Gewinn und den Berufsrisiken des Psychotherapeuten (7 Seiten)

02/2017

Claudia Bernt: „Let‘s talk about sex” systemische Sexualtherapie mit Paaren und Einzelpersonen (10 Seiten)

Monika Prettenthaler: Erzählen wirkt, Impulse zum performativen Charakter des Erzählens in der Psychotherapie mit Jugendlichen (11 Seiten)

Bettina Russold, Michaela Langecker-Wohatschek: „If you`re going to San Francisco…” Ein systemischer Reisebericht. (5 Seiten)

 

Trauma und Gewalt

02/2017

Melanie Büttner: Sexuelle Störungen nach traumatischen Erfahrungen (8 Seiten)

Birgit Riediger, Iris Kepper: Adoleszente Schamkrise und traumatische Brüche im Körperselbst (17 Seiten)

Jörg Frommer, Adriana Gallistl, Freihart Regner, Sarah Lison: „Nach den Haftunterlagen war das Verhalten der Klägerin problemlos…“ Rückentdeckung für die Diskreditierung von DDR- Unrechtsopfern durch richterliche Fehlbeutrteilung in Sachsen-Anhalt: Ein Fallbericht (17 Seiten)

Michael Philipp: Idealtypisches Verstehen der posttraumatischen Belastungsstörung nach Verkehrsunfall, Teil 2: Langzeitentwicklung des PTBS-Syndroms (11 Seiten)

03/2017

Stefen Tschöke, Benjamin Grieb, Tilman Steinert: Traumata und psychotische Psychopathologie (17 Seiten)

Katrin Schroeder, Svenja Ehlers, Ingo Schäfer: Akustische Halluzinationen bei Patienten mit Schizophrenie-Spektrums-Störung (12 Seiten)

Mathias Vogel, Coraline D. Metzger: Schizophrenie und Somatisierung (10 Seiten)

Mark van der Gaag, David van den Berg: Traumabehandlung bei Psychose (18 Seiten)

Ute Zillig: Die transgenerationale Weitergabe von Traumatisierungen als alternativlose Tatsache? (11 Seiten)

 

Systhema

01/2017

Arist von Schlippe: Beziehung an den Grenzen- Die Paarbeziehung im Werk der Künstler Auguste Rodin und Edgar Degas (16 Seiten)

Hans Schindler: „systemische Familiendynamikaufstellung nach Bert Stierlinger wird nicht bezahlt“-Wohin bewegen sich die Familienaufsteller? (9 Seiten)

02/017

Heiko Kleve: Die Wechselseitigkeit von Geben und Nehmen- Netzwerke als soziale Systeme. (12 Seite)

Uri Weinblatt: Sorry ist the hardest word: Wie man Entschuldigungen nutzt, um Schamgefühle in Beziehungen zu mindern. (14 Seiten)

Sibylle Hüdepohl, Martin Steinkamp: Fest verankert- Vernetzung in der Jugendhilfe Hagen. (11 Seiten)

Andreas Klink, Thomas Rüth: Bündnisse in kriminal-präventiven Netzwerken. (5 Seiten)

 

Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

02/2017

Linda Siefert: : „Pro Ana“: Hinweise für ein psychodynamisches Störungsverständnis von Anorexia nervosa (16 Seiten)

Jens Heider et al.: Dialektisch-Behaviorale Therapie für männliche Jugendliche mit Symptomen einer Borderline-Persönlichkeitsstörung (17 Seiten)

Jelena Zumbach: Prädiktoren psychologischer Empfehlungen in der familienrechtspsychologischen Begutachtung bei Verfahren zum Sorge- und Umgangsrecht (13 Seiten)

03/2017

Claudia Heinemann und Rainer Simeit: Psychoedukative Gruppeninterventionen für Familien mit einem krebskranken Elternteil (18 Seiten)

Laura Inhestern et. al.: Belastungen bei Eltern krebskranker Kinder in der familienorientierten Rehabilitation (15 Seiten)

Laura Inhestern et. al.: Belastungen und Reha-Ziele von Familien in der pädiatrisch-onkologischen Rehabilitation (15 Seiten)

Svenja Esins et al.: Validierung der SIRS für kindliches Interaktionsverhalten (15 Seiten)

04/2017

Stefan Rücker et al.: Psychische Belastungen bei unbegleiteten minderjährigen Ausländern (17 Seiten)

Klaus Fröhlich-Gildhoff et al.: Kompetenzentwicklung von Kita-Teams in der Begegnung mit Kindern und Familien mit Fluchterfahrung (18 Seiten)

Andra Dixus, Britta Möhler: START- Entwicklung einer Intervention zur Erststabilisierung und Arousal-Modulation für stark belastete Flüchtlinge (10 Seiten)

Michael Simons, Britta Pöter: Metakognitive Therapie und Pharmakotherapie mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (17 Seiten)

Gundula Kießl et al.: Dolmetschereinsatz in der Arbeit mit Geflüchteten im psychotherapeutischen Versorgungskontext (9 Seiten)

05/17

Frauke Schultze-Lutter et al.: Entwicklungsspezifische Aspekte in der Früherkennung und Frühbehandlung eines erhöhten Psychoserisikos (21 Seiten)

Florian Wisiol et al.: Der Einfluss von risiko- und Wirkfaktoren auf den Erfolg in der Krisenintervention für Kinder und Jugendliche (16 Seiten)

Melanie Reiter et al.: Mentaliesierungsbasierte Therapie einer Jugendlichen mit Störung des Sozialverhaltens (16 Seiten)

06/2017

Susanne Schlüter-Müller: AIT-ein integratives Therapiekonzept zur Behandlung von Persönlichkeitsstörungen. (12 Seiten)

Michael Kaess et al.: Die Ambulanz für Risikoverhalten und Selbstschädigung. (19 Seiten)

Svenja Taubner et al. Mentalisierungsbasierte Therapie bei Adoleszenten mit Borderline Persönlichkeitsstörungen. (12 Seiten)

Carola Cropp: Die psychoanalytische-interaktionelle Methode (PIM). (10 Seiten)

Maya Krischer et al.: Übertragungsfokussierte Psychotherapie von Borderline-Jugendlichen im tagesklinischen Setting. (19 Seiten)

07/2017

Klaus Schepker, Thomas Beddies: Hans Heinze und das Forschungsprogramm der Deutschen Gesellschaft für Kinderpsychiartrie und Heilpädagogik (17 Seiten)

Rebecca Korth, Renate Schepker: Röntgenbestrahlung des Gehirns zur Behandlung von kindlicher Epilepsie, Hydrocephalus oder Schwachsinn? (18 Seiten)

Frank Häßler, Steffen Weirich: Eine Rostocker Placebo-kontrollierte mehrarmige Studie mit Glutaminsäure bei Kindern und Jugendlichen (10 Seiten)

Sima Afschar-Hamdi, Klaus Schepker: Zwangsmaßnahmen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in der Nachkriegszeit (17 Seiten)

 

Psychotherapeutenjournal

01/2017

Eva Heim, Andreas Maercker: Kulturelle Anpassung in Diagnostik und Psychotherapie (7 Seiten)

Christina Heil: Psychotherapeutische Arbeit mit Menschen mit Körper- und Sinnesbehinderungen (8 Seiten)

Ruth Waldeck: Konten im Kopf. Konfliktorientierte Arbeit in der psychodynamischen Psychotherapie (8 Seiten)

Sylvia Sänger: Der mündige Patient? Betrachtungen aus gesundheitswissenschaftlicher Sicht (8 Seiten)

Nina Romanczuk-Seiferth: Verhaltenssüchte. Diagnostik, Versorgungssituation, Neurobiologie und Therapieimplikationen (7 Seiten)

Caroline Lutz-Kopp, Ursula Luka-Krausgrill, Bernhard Einig: Psychische Störungen Studierender: Beispiel einer Psychotherapeutischen Beratungsstelle (7 Seiten)

02/2017

Adelheid Bezzel, Wolfgang, Steffen Landgraf: Arbeitsbedingungen Psychologischer Psychotherapeuten des Maßregelvollzugs. Eine vergleichende Beschreibung (6 Seiten)

Babette Renneberg, Johanna Böttcher: Wenn Vermeidung das soziale Leben bestimmt. Diagnose und kognitive Verhaltenstherapie der Ängstlich-vermeidenden Persönlichkeitsstörung (7 Seiten)

Rüdiger Nübling, Heike Hufnagel, Eva Schwämmlein, Thomas Hönig, Kristiane Göpel, Dietrich Munz: Schulpsychologie und Psychotherapie. Ergebnisse einer ersten regionalen Vernetzung (7 Seiten)

Gisela Wolf, Erik Meyer: Sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität- (k)ein Thema in der Psychotherapie? (10 Seiten)

 

Wirtschaft und Weiterbildung

03/2017

Gunther Olesch: Mitarbeiter für Industrie 4.0 begeistern (8 Seiten)

Beate Bruns: Die Trends und Megatrends des E-Learnings (6 Seiten)

Fabian Dittrich: So locker lebt ein „digitaler Normade“ (4 Seiten)

04/2017

Reinhard Sprenger: Vertrauen ist ein Wettbewerbsvorteil (6 Seiten)

Coaching-Umfrage 2016: Honorare steigen wieder (4 Seiten)

Benedikt Hackl: „New Work“ beflügelt die Innovationsfähigkeit (2 Seiten)

05/2017

Martin Pichler: 66 systemische Gebote (5 Seiten)

Torsten Groth: Lerne Gegensätze zu lieben (4 Seiten)

Stephan Fischer, Sabrina Weber, Annegret Zimmermann: Was steckt hinter Agilität? (4 Seiten)

06/2017

Fritz B. Simon: Was der „Papst“ unter systemisch versteht; „Theorien sind systemisch, nicht Tools“ (2 Seiten)

Martin Pichler: Erfahrungen nutzen- besser entscheiden (5 Seiten)

Andrea Sattler: Innovatives aus Aus- und Weiterbildung (6 Seiten)

Uwe Reusche: Coaching im digitalem Zeitalter (3 Seiten)


Organisationsentwicklung

02/2017

W. Goschy, T. Rohrbach: Revolution jenseits der Werkhalle. Mit mentalem Wandel in die smarte Wertschöpfung. (6 Seiten)

M. Hackel: Zwischen Mensch und Maschine. Berufsbildung im digitalen Zeitalter. (5 Seiten)

P. Staab: Neue Arbeit, alte Konfliktfelder. Ein Plädoyer für kooperative Technikgestaltung (5 Seiten)

P. Uhe, G. Vogt: Frischer Wind bei der Tagesschau. Das Change-Projekt Nachrichtenhaus (5 Seiten)

T. Schaufelberger: Pfarramt in Bewegung. Lektionen aus dem Innovationsprozess einer Landeskirche. (8 Seiten)

Klaus Doppler, Fritz B. Simon, Rudi Wimmer: Change im Fluss der Dinge (8 Seiten)

Dr. Christoph Beier: Im Gespräch: Wandel international. Wie der kulturelle Kontext die Veränderungsarbeit bestimmt. (5 Seiten)

Ellen Langer: Neugierig bleiben. Achtsam im Ungewissen über Mindfullness und aktives Wahrnehmen (5 Seiten)

M.J. Eppler: Strategie-Prinzipien für die Ewigkeit. Erprobte Prinzipien als richtungsweisende Maximen für die Strategiearbeit. (4 Seiten)

03/2017

Corinna Koopen-Bohlemann, Evelyn König: Psychosoziale Prozessbegleitung in Niedersachsen (4 Seiten)

Petra Söchting: Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: anonym, kostenlos, immer erreichbar. (7 Seiten)

Manfred Nosper: Krankenhausbehandlung und psychosomatische Rehabilitation richtig verordnen. Teil 1: Ambulante Versorgung und die weiterführende Komplexbehandlung (6 Seiten)

Andreas Kühnelt: Das Versorgungswerk der Psychotherapeutenkammer Schleswig- Holstein (4 Seiten)

Andrea Benecke, Carolin Böhming, Heike Winter: Frauen in die Berufspolitik! Strategien zur Erhöhung des Frauenanteils in den Gremien der Kammern. (5 Seiten)

 

Stellenanzeigen und Kooperationshinweise

Aktuelle Stellenanzeigen und Praktikaangebote finden Sie auf der Homepage des ifs unter: www.ifs-essen.de/service/stellenanzeigen/  

 

 

 

Kontakt und Abmelden

 

Wir möchten Sie einladen, den Newsletter als ein Netzwerk zu betrachten, an dem Sie sich beteiligen können. Senden Sie uns doch bitte interessante Hinweise auf Literatur, Medien, Kongresse, Fachtagungen (Hinweise auf Einzelseminare und Fort- und Weiterbildungen veröffentlichen wir nicht).

 

 

 

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf unserer Internetseite unter http://www.ifs-essen.de/kontakt/newsletteranmeldung/ oder in einem Seminar bei uns dazu angemeldet haben.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte unten auf "Abmelden".

 

 

AGBs | Datenschutzerklärung | Abmelden