Detailansicht Eckart Brenne

Kontaktdaten

Name:
Adresse:
Herr Eckart Brenne
Praxis: Kaninenberghöhe 2
45136 Essen
Kontakt
Telefon: -
Mobiletelefon: 0179-9789956

Qualifikationen

ifs Weiterbildungen
 
 
  • Systemische Familientherapie und Grundzüge der Supervision
  • Systemische Supervision, Coaching und Grundzüge der Organisationsentwicklung
 
Weitere Fort- / Weiterbildung anderer Institute:
Grundqualifikation (Studium / Ausbildung)

 

Diplom-Sozialarbeiter/ Diplom-Sozialpädagoge

 

Weitere Qualifikationen
Erfahrung in der Aufsuchenden Jugendhilfe, Casework bzw. Casemanagement seit 2002, Zertifizierter Familientherapeut DGSF seit 2012, zertifizierter systemischer Coach und Supervisor DGSF seit 2020, Diverse Fortbildung in Gesprächsführung (Rogers), Lösungsorienterde Kurzberatung (Miller/Rollnick)

 

 

Anerkennungen

DGSF
Systemische Gesellschaft
 
  • Systemischer Therapeut (DGSF)
  • Systemischer Supervisor (DGSF)
  • Systemischer Coach (DGSF)
 
Anerkennungen anderer Verbände
 
 
Approbation
 
 
Abrechnungsmöglichkeiten:
 
  • Selbstzahler

Arbeitsformen, Schwerpunkte und Besonderheiten

Beratung / Therapie kann in folgenden Sprachen angeboten werden
 
  • Deutsch
  • Englisch
  • Spanisch
  • Niederländisch
Arbeitsformen
Arbeitsschwerpunkte
 
  • Einzelberatung/ -therapie
  • Paarberatung/ -therapie
  • Familienberatung/ -therapie
  • Gruppenberatung/ -therapie
  • Coaching
  • Supervision
  • Organisationsentwicklung
 
Supervision und Coaching im Bereich Team – und Organisationsentwicklung in betrieblichen und institutionellen Kontexten im Einzel- und Gruppenkontext, Coaching von Musikern und Professionellen in der Muskindustrie im Einzel und Gruppenkontext, Langfristig angelegte klassische Familientherapie aber auch Kurzberatung mit 3 – 5 Sitzungen, Einzelfallberatung, Krisenintervention, Perspektivenbildung in schwierigen Lebenskontexten, z.B.: Begleitung in der Prä-Therapiephase vor der Anbindung an eine KV- finanzierte PT oder VT; Paarberatung, Trennung, Scheidung und Umgang, Perspektivenbildung für Menschen in Übergangssituation, z.B.: Abitur, Jobwechsel, Krisenintervention bei Tod oder tiefen Verlusterfahrungen.