Systemisches Kooperationsmanagement

 

Kooperation in beruflichen Netzwerken ist heute die Form der Zusammenarbeit im Gesundheits-/Pflege-, Bildungs-, dem politischen und allgemein dem sozialen Bereich. Aber auch Unternehmens- und Gründernetzwerke entstehen immer häufiger.

In Kooperationen und Netzwerken binden sich Institutionen mit dem Zweck zusammen, Ziele zu erreichen und Vorhaben zu realisieren, die allein nicht zu erreichen sind oder gemeinsam effizienter umzusetzen sind.

Dabei treffen verschiedene institutionelle Vertreter*innen mit ihrer jeweiligen Profession aufeinander, die ihre eigene institutionelle Logik und Sichtweise einbringen. Erfahrene Netzwerker*innen wissen dabei zu beachten, dass Netzwerke und Kooperationen keine Selbstläufer sind. Es braucht den Knoten, den „Kümmerer“ ohne den Netzwerke häufig belanglos bleiben oder scheitern.

Die Herausforderung solche Kooperationen und Netzwerke somit zielführend zu begleiten, sich in diesen sicher zu bewegen, sie zu beraten und möglicherweise zu steuern, verlangt vielfältige Kompetenzen. Der systemische Ansatz bietet ein theoretisches Konzept und mögliche Sichtweisen sowie vielfältige Methoden, die dem entsprechen und angewandt, zum Gelingen der Kooperation beitragen können.

Inhalte des Workshops werden sein:

- Theoretische Einführung Netzwerk- und Kooperationsmanagement

- Entwicklung eines eigenen systemischen Verständnisses von Netzwerken/Kooperationen

- Funktionsweisen und Dynamiken in Kooperationen kennen und verstehen lernen

- Verständnis und Analyse der Netzwerk- und Kooperationsbeziehungen

- Erfolgsfaktoren und Stolpersteine in intra- und interorganisationalen Kooperationen

- Methoden und Einsatzmöglichkeiten des systemischen Kooperations- und Netzwerkmanagements (Strategie, Ziele, Identität und Zusammenarbeit gestalten)

- Reflektion der eigenen Rolle in Netzwerken und Kooperationen

 

Der Workshop ist dann erfolgreich gewesen, wenn die Teilnehmer*innen Anregungen für die eigene Weiterentwicklung in oder von Kooperationen mitnehmen.

Beispiele aus der eigenen Praxis sind erwünscht, jedoch nicht zwingend notwendig.

 

 

Zielgruppe: Mitarbeitende in beruflichen Netzwerken und Kooperationen (Mitarbeiter*innen im öffentlichen Bereich, freien Trägern), Supervisor*innen und Berater*innen, Mitarbeiter*innen aus Unternehmen die sich in beruflichen Netzwerken wiederfinden

 

 

Leitung: Dörthe Koch

Sozialpädagogin, Systemische Supervisorin i.A. (ifs), systemische Beraterin (DGSF), Projektmanagementfachfrau (GPM)

 

 

Organisatorisches

 

 

Referent/in:Dörthe Koch
Termin:15.11.2019 - 16.11.2019
Ort:ifs in Essen
Dauer: 2 Tage / 16 UStd.
Kosten:260 EUR (230 EUR)*
Anmeldeschluss:6 Wochen vor Beginn
PTK - Fortbildungspunkte: Bitte sprechen Sie uns bei Interesse an, ob eine Akkreditierung dieses Workshops durch die PTK NRW geplant ist.

* TeilnehmerInnen und AbsolventInnen von mehrjährigen ifs-Weiterbildungen zahlen den reduzierten Preis, wenn Sie bei der Buchung im Buchungsformular unter „Zusatzinformationen“ ihre ifs-Kursnummer angeben!

 

 

15.11.2019 - 16.11.2019 in Essen Jetzt Anmelden