Herzlich willkommen zu unseren Online-Angeboten!

Im Rahmen der Covid-19-Pandemie haben wir vor einiger Zeit begonnen, Workshops sowie Fachtage im Online-Format anzubieten.

Das aktuelle Online-Programm finden Sie unten stehend.

 

Kostenloser Online-Kongress: GrundlageNPsychologie 1

Einführung in die Psychologie nach C. G. Jung

 

In wenigen Tagen startet der Medienverlag Auditorium Netzwerk (shop.auditorium-netzwerk.de) erneut einen kostenlosen zehntägigen Online-Kongress.

Titelthema diesmal: GrundlageNPsychologie 1 - Einführung in die Psychologie nach C. G. Jung

Kongressbeginn: 09. Mai 2022

Viele weitere Infos sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden auf der Auditorium-Homepage unter:https://shop.auditorium-netzwerk.de/custom/index/sCustom/115

In dem Online-Kongress wird Verena Kast, eine der großen Psychologinnen unserer
Zeit, die Konzepte Psychologie und Psychotherapie nach C. G. Jung vorstellen.
Verena Kast, Jahrgang 1943, studierte Psychologie, Philosophie und Literatur und promovierte in
Jungscher Psychologie. Sie war Professorin für Psychologie an der Universität Zürich, Dozentin und
Lehranalytikerin am dortigen C.-G.-Jung-Institut und Psychotherapeutin in eigener Praxis. Von April
2014 bis März 2020 war sie Präsidentin des C.G. Jung-Instituts, Zürich, Küsnacht.
Von 1990 bis 2021 war sie Mitarbeiterin bei den Lindauer Psychotherapiewochen, erst im
wissenschaftlichen Beirat und dann mit Manfred Cierpka in der wissenschaftlichen Leitung.
(Quelle: www.verena-kast.de)

Im Zentrum der Vorlesungen finden Sie Themen, die vielen von Ihnen sicher schon bekannt sind,
denn sie haben mittlerweile Eingang in den Alltag gefunden.

Diese sind u.a.
· Komplexe
· Symbol und Symbolik
· das Konzept des Schattens
· Imagination
· der Individuationsprozess
· Aktivierung der Ressourcen in der Jung‘schen Psychotherapie
· Archetypen / der Archetypus des göttlichen Kindes
· das Selbst / Definition des Selbsts
· Symbole des Selbsts / Selbst und Gottesbild
· Traum und Märchen
· Das Konzept des kollektiven sowie des persönlichen Unbewussten

 

C. G. stellte fest, dass Menschen auf gewisse Stichwörter nicht „glatt“ mit einem einzelnen Wort reagieren, also nicht „ungestört“ assoziieren konnten. Und zwar, so fand er heraus, weil durch jenes Stichwort, zu dem assoziiert werden sollte,
ein emotionales Problem angesprochen wurde.
Dieses emotionale Problem nannte Jung später „Komplex“. Verbunden mit diesen Forschungen war die Folgerung, dass die Grundlage der Psyche die Affektivität sei. In diesem Zusammenhang verstand Jung Psychotherapie zum einen als Arbeit an den Komplexen, den schwierigen Beziehungserfahrungen der Kindheit und des späteren Lebens, die sich leicht auf neue Beziehungen übertragen, zum anderen aber auch als symbolische Ausgestaltung der Komplexe in den Träumen, in der Imagination, in den schöpferischen Darstellungen des Unbewussten. Diese Theorie wurde durch die Theorien der Archetypen und des Individuationsprozesses ergänzt. Jung sah den Menschen als einen, der in einem großen Sinnzusammenhang steht, in schöpferischer Wandlung begriffen, wenn er denn gesund sein soll.

Die Frage ist, ob du auf ein Unendliches bezogen bist.
- C. G. Jung -

Verena Kast, langjährige Vorsitzende der Internationalen C. G. Jung Gesellschaft, Lehrtherapeutin am C. G. Jung Institut in Küssnacht (dem Ort, an dem Jung lebte und wirkte) und eine der herausragenden Jungianerinnen unserer Zeit, versteht es wie kaum eine andere, uns die bahnbrechenden Arbeiten C. G. Jungs für die therapeutische Arbeit sowie für eine sinnvolle Alltagsgestaltung nahezubringen.
Das Besondere ist, dass sie dabei auf eine Art referiert, dass ihre Inhalte breite Bevölkerungsschichten ansprechen und eben nicht nur akademische Kreise.

Online-Vorträge

An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen Video-Vorträge, zur Verfügung gestellt mit freundlicher Unterstützung von Auditorium Netztwerk

Ben Furman: Das glückliche Familien-Spiel und andere lösungsfokussierte Aktivitäten zur Verbesserung des Wohlbefindens in Familien

[MFT-Bundestagung "Motivierende Vielfalt", 23.-25. Mai 2018 in Essen - veranstaltet von ifs, skf und KEM]