Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann  klicken Sie hier  für die Webansicht

 

 

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ifs,

Liebe Absolventinnen und Absolventen,

 

wir hoffen, Ihr hattet eine entspannte und schöne Vorweihnachtszeit!

Das Jahr geht zu Ende, und wir möchten die Gelegenheit nutzen, Euch und Euren Familien ein fröhliches Weihnachtsfest und ein gesundes und friedvolles neues Jahr zu wünschen.

Wir möchten uns für die gute und kreative Zusammenarbeit bedanken, für alle Anregungen, Feedbacks und nicht zuletzt das gemeinsame Lachen.

Das Jahr 2018 hatte viele Ereignisse zu bieten – für uns ragen besonders das 30 jährige Jubiläum des ifs und die sozialrechtliche Anerkennung der Systemischen Therapie im November heraus. Mit der sozialrechtlichen Anerkennung der Systemischen Therapie für Erwachsene beginnt für die „Systemische Welt“ eine andere Zeit. Auch wenn dies zunächst nur für approbierte Psychologische Psychotherapeuten eine konkrete Veränderung mit sich bringt, werden die Aufmerksamkeit und das Interesse an systemischer Beratung und Therapie sicher zunehmen. Nähere Informationen dazu findet Ihr u.a. hier: www.dgsf.org/presse/pressemitteilungen/g-ba-legt-grundlage-fuer-kassenfinanzierte-systemische-psychotherapie 

In eigener Sache möchten wir zum Ausklang des alten und im Hinblick auf die Planungen fürs neue Jahr noch gerne auf zwei besondere Veranstaltungen im kommenden Jahr hinweisen (für die man sich nur noch bis Ende Januar anmelden kann!):

Wir haben Laurel Kiser, eine renommierte amerikanische Kollegin, zu einem Fachtag mit vertiefendem Workshop zum Thema Systemische Traumatherapie mit sogenannten „Problemfamilien“ eingeladen. Sie gehört in den USA und Südamerika zu den bekanntesten Vertretern der Trauma-Szene. Ihr Ansatz nutzt die Familie, das Gemeinwesen, Freundesgruppe und andere Gemeinschaften, um besonders belastete Familien (durch Migration, Armut, Ausgrenzung, etc.) beraterisch zu unterstützen und vor weiteren Traumatisierungen zu schützen.

Alle Infos dazu und die Möglichkeit zur Anmeldung findet ihr hier: www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/traumatherapie-mit-sogenannten-problemfamilien

Aus dem Bereich der arbeitsweltlichen Beratung ist im März 2019 Ulrich Königswieser im ifs zu Gast. Der bekannte Managementtrainer und Coach ist Mitinhaber der internationalen Unternehmensberatung Königswieser&network (www.koenigswieser.net) und Lehrbeauftragter an internationalen Universitäten und stellt im ifs das Thema ‚Systemisch-komplementäre Beratung in der Praxis‘ im Rahmen eines Fachtags vor. Nähere Infos hierzu unter: www.ifs-essen.de/fortbildung/fachtage/06032019-systemisch-komplementaere-beratung-in-der-praxis 

 

Und noch ein Hinweis: Für die DGSF – Jahrestagung 2019 "Zwischen Vergangenheit und Zukunft - Systemische Dimensionen der Zeit" gibt es die Möglichkeit einen Gruppentarif zu nutzen! Ihr müsst dazu einfach bei der Buchung bitte -Gruppenanmeldung- auswählen und dann als Gruppennamen ifs eingeben.

 

Wir wünschen Euch frohe und genussvolle Weihnachtstage und einen angenehmen Jahreswechsel in ein friedvolles Jahr 2019!

 

Herzliche Grüße

Dorothea und Reinert Hanswille

für das gesamte ifs-Team

 

Eine abschließende Information möchten wir Euch noch zukommen lassen, die schon typisch für Weihnachten ist – aber uns einfach sehr am Herzen liegt:

Wie die meisten von Euch wissen, unterstützt das ifs seit einigen Jahren die Humanity nursery school in Farato Nema Gambia. Mit dem Geld des ifs erhalten die inzwischen 150 Kinder zwischen 4 und 10 Jahren, die in der Schule unterrichtet werden, ein regelmäßiges Mittagsessen (was dazu führt, dass auch immer alle Kinder in die Schule kommen) und es werden einige Lehrer bezahlt.

Wenn auch Ihr die Schule unterstützen möchtet, würden wir uns sehr freuen. Das ifs hat dazu extra einen gemeinnützigen Verein gegründet und jeder gespendete Euro fließt direkt in das Schulprojekt.

Aktuell versuchen wir, Geld für einen Bus und eine Solaranlage zu sammeln, um die Energiekosten zu senken und es auch den körperlich eingeschränkten Kindern zu ermöglichen, täglich in die Schule zu gelangen.

„Zukunft für Kinder der Humanity nursery school in Farato Nema Gambia“ e.V.

Spendenkonto: DE57 3607 0024 0560 3436 00 bei der Deutschen Bank, Essen

Spendenquittungen können ausgestellt werden


 

Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen des ifs im neuen Jahr sind zu finden auf unserer Internetseite www.ifs-essen.de.

 


 

 

 

Kontakt und Abmelden

 

 

Sie erhalten unsere Weihnachtsmail, weil Sie entweder aktuell bei uns eine Weiterbildung besuchen oder in der Vergangenheit eine absolviert haben.

Sollten Sie keine derartigen Nachrichten mehr von uns wünschen, schreiben Sie uns bitte einfach eine kurze E-Mail. Die kursbezogene Korrespondenz wird, unabhängig davon, weiterhin über E-Mail erfolgen.

 

 

 

AGBs | Datenschutzerklärung | Abmelden