Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann  klicken Sie hier  für die Webansicht

Einleitung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

wir hoffen, Sie sind gut in 2017 gestartet und freuen sich vielleicht aktuell schon darauf, dass die ersten Frühlingsboten den Winter ablösen.

Mit frischem Schwung möchten wir heute auch unseren ersten Newsletter des Jahres auf die Reise schicken – gespickt mit interessanten Terminen und einige besonderen Gästen, die wir in den kommenden Monaten in Essen erwarten.

Insbesondere möchten wir mit einem „SAVE THE DATE“ auf unser 30-jähriges Jubiläum aufmerksam machen. Nähere Infos dazu folgen bald, aber vielleicht mögen Sie den Termin schon mal im Kalender notieren…

Nicht fehlen darf natürlich wie immer unser Zeitschriftenüberblick, in dem Sie hoffentlich den ein oder anderen für Sie interessanten Artikel finden.

Wenn sie weitere Informationen zu unseren Veranstaltungen wünschen oder Anregungen für unsere Newsletterinhalte haben, freuen wir uns selbstverständlich über eine Rückmeldung von Ihnen.

 

Wir wünschen ihnen einen sonnigen und fröhlichen Start in den Frühling!

Herzlichst Reinert und Dorothea Hanswille

ifs – Institutsleitung / Geschäftsführung

News aus dem ifs

 

SAVE THE DATEs!

Zwar ist 2017 noch recht „frisch“, doch auch 2018 wird ein ereignisreiches Jahr für das ifs werden: Zum einen dürfen wir unser 30-jähriges Jubiläum feiern und möchten das gebührend im Rahmen einer Tagung tun. Hierfür bitte schon mal den 28. - 29.09.2018 im Kalender markieren ;-).

Thema der Tagung wird „Systemisches Arbeiten in veränderten Zeiten“ sein, nähere Infos folgen bald! 

Außerdem möchten wir bereits jetzt auf die große MFT Bundestagung 2018 „Motivierende Vielfalt“ hinweisen, zu der das ifs, der Jugendhilfeträger Sozialdienst katholischer Frauen Essen-Mitte e.V. und die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Essen-Werden gemeinsam einladen. Termin hierfür ist der 23. - 25.05.2018. Nähere Infos dazu finden Sie unter: www.mftTagung2018.de

Aber auch für jene, die nicht so lange warten möchten, haben wir schöne Neuigkeiten: Unser diesjähriges Sommerfest am 15.07.2017 wird diesmal nicht nur Gelegenheit zum (Wieder)Treffen und Waffeln essen bieten, sondern auch ein vielfältiges Programm an Kurz-Workshops bereithalten.

Demnächst startende Angebote im ifs

 

Fachtage 2017/2018

 

FREIE PLÄTZE VERFÜGBAR!!

24.04.2017

Fachtag mit: Bruno Rhiner

Multisystemische Therapie MST

Um Jugendliche mit einer schweren Störung des Sozialverhaltens oder  einem schweren Substanzmissbrauch wirksam und effizient behandeln zu können, braucht es ein Therapieprogramm, das sich um die Einflussfaktoren aus allen Systemen gleichzeitig kümmert. Dies ist der namensgebende Grundgedanke, der multisystemischer Therapie MST zugrunde liegt.

www.ifs-essen.de/fortbildung/fachtage/24042017-multisystemische-therapie-mst

 

12.06.2017

Fachtag mit: Dr. Helmut Bonney

ADHS – Heilende Hilfen für Kinder, Jugendliche und deren Familien

ADHS ist für viele Kolleginnen und Kollegen in klinischen und psychosozialen Arbeitsfeldern ein Thema. Ob als Störungsbild in der Klinik, in der Beratung mit überforderten  Eltern in einer Beratungsstelle, in der Begleitung von  Familien, die gestresst sind, im Rahmen der aufsuchenden Familientherapie als auch in der Supervision von Jugendhilfeeinrichtungen oder Schulen. Der Vortrag wird einen Bogen schlagen von der Entdeckung des ADHS bis zu seiner Behandlung.

www.ifs-essen.de/fortbildung/fachtage/12062017-adhs-heilende-hilfen-fuer-kinder-jugendliche-und-deren-familien

 

18.09.2017

Fachtag mit: Berry Aarnoudse

Einführung in die Emotionsfokussierte Therapie Paartherapie im 21. Jahrhundert: Ein Ziel, effektiv und revolutionär

EFT verbindet erlebnisorientierte Ansätze mit der strukturellen Familientherapie und der Bindungstheorie. Außerdem finden sich Techniken und Konzepte aus der psychodynamischen Psychotherapie, der Gesprächspsychotherapie und Enactments. Überwiegend wird EFT im Bereich der Paartherapie genutzt, findet aber auch in anderen Kontexten Anwendung, z.B. in der Arbeit mit Kindern die belastende Erfahrungen erlebt haben. Zentral ist dabei der Fokus auf die emotionale zwischenmenschliche Beziehung.

www.ifs-essen.de/fortbildung/fachtage/18092017-einfuehrung-in-die-emotionsfokussierte-therapie-paartherapie-im-21-jahrhundert-ein-ziel-effektiv-und-revolutionaer

 

06.02.2018

Fachtag mit: Klaus Doppler

Change Management – „grau, teurer Freund, ist alle Theorie …“

Ziel und inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung: Warum überhaupt Veränderung – und aus welcher Perspektive?/ Unterschiedliche Ansätze und ihre zugrunde liegenden Prinzipien / Den eigenen Ansatz, die Prinzipien und persönlichen Muster überdenken

www.ifs-essen.de/fortbildung/fachtage/06022018-change-management-grau-teurer-freund-ist-alle-theorie

 

15.03.2018

Fachtag mit: Eia Asen

Mentalisierungs-Inspirierte Systemische Therapie mit Familien und Paaren

In dieser Veranstaltung gibt es eine Einführung in die theoretischen Grundlagen dieses Therapieansaztes, aber der Schwerpunkt liegt auf der Praxis der MBT-F. Klinische Beispiele werden anhand von zahlreichen Videos demonstriert und praktischen Übungen für die Arbeit in verschiedenen Settings - Familien, Paare und andere ‚Systeme’, einschließlich Individualarbeit – sollen Teilnehmern helfen, Techniken auszuprobieren und über Anwendungsmöglichkeiten in ihren eigenen spezifischen Arbeitskontexten zu reflektieren.

www.ifs-essen.de/fortbildung/fachtage/15032018-mentalisierungs-inspirierte-systemische-therapie-mit-familien-und-paaren 

 

 

Workshops

 

FREIE PLÄTZE VERFÜGBAR!!

27.03.2017 - 29.03.2017

EMI und EMDR für Systemiker

Workshop mit Reinert Hanswille

www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/emi-und-emdr-fuer-systemiker

 

12.05.2017 - 13.05.2017

Systemische Diagnostik und Ideen zum Umgang mit Diagnosen am Beispiel "Depression"

Workshop mit Sabine Moryson

www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/systemische-diagnostik-und-ideen-zum-umgang-mit-diagnosen-am-beispiel-depression

 

22.05.2017

Die Zeit im Nacken - Systemische Entwicklung paarindividueller Strategien zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Workshop mit Heike Sauer

www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/die-zeit-im-nacken-systemische-entwicklung-paarindividueller-strategien-zur-vereinbarkeit-von-beruf-und-familie

 

15.09.2017 - 16.09.2017

Hypnosystemische Ego-State-Arbeit in der Paartherapie

Workshop mit Roland Kachler

www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/hypnosystemische-ego-state-arbeit-in-der-paartherapie

 

22.11.2017 - 24.11.2017

Angewandte Gruppendynamik

Workshop mit Ralf Vorschel

www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/angewandte-gruppendynamik

 

Ellert Nijenhuis zu Gast in Essen!

08.01.2018 - 09.01.2018

Enaktive Traumatherapie

Workshop mit Ellert Nijenhuis

www.ifs-essen.de/fortbildung/workshops/alle-workshop/enaktive-traumatherapie 

 

 

Aus- Fort- und Weiterbildungen

 

Fortbildungen

www.ifs-essen.de/fortbildung/fortbildungen

 

Beginn: 28.04.2017

Hypno-Systemisches Arbeiten in Beratung und Therapie

Fortbildung mit Verena Franzmann

 

Beginn: 26.05.2017

Systemisch Kompakt

Fortbildung mit Werner Brämer und Marius Wagner

 

Beginn: 27.11.2017

Psychodrama systemisch

Fortbildung mit Ulf Klein

 

Beginn: 19.02.2018

Emotionsfokussierte Therapie (EFT) - Basiskurs

Fortbildung mit Berry Aarnoudse

 

Weiterbildungen

 

Beginn: 12.10.2017

Systemische Beratung / Familienberatung (FB 23) in Essen

Seminartage: Donnerstag bis Samstag

 

Beginn: 19.10.2017

Systemische Familientherapie und Grundzüge der Supervision (ST 63) in Essen 

Seminartage: Donnerstag bis Samstag

 

Beginn: 08.12.2017

Systemische Familientherapie und Grundzüge der Supervision (ST 64) in Köln

Seminartage: Freitag bis Sonntag

 

Beginn: 12.10.2017

Systemische Familientherapie und Grundzüge der Supervision (ST 65-E) NEU in Eschweiler

Seminartage: Donnerstag bis Samstag

 

 


Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie auf unserer Internetseite www.ifs-essen.de !


 

 

Konferenzen und Tagungen

 

•    24. Jahrestagung der Systemisch Gesellschaft (SG) – Supervision und Coaching: 2 Wege, 26 Köpfe, 1000 Möglichkeiten

12.05.2017 bis 13.05.2017 — Mannheim

•    Systemische Therapie meets Verhaltenstherapie – a curious affair, Demonstrieren, Irritieren, Reflektieren: Fachtagung der DGVT in Kooperation mit DGSF und SG

15.09.2017 bis 16.09.2017 — Münster

•    Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF 2017

12.10.2017 bis 14.10.2017 — München

•    MFT Bundestagung 2018 Motivierende Vielfalt

23.05.2018 bis 25.05.2018 — Essen-Werden 

•    Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF 2018

20.09.2018 bis 22.09.2018 — Universität Oldenburg

•    Jubiläumstagung zum 30. Geburtstag des ifs

28.09.2018 bis 29.09.2018 — Essen

Zeitschriftenschau

 


Familiendynamik

01 – 2017

Esther Mujawayo, Dima Zito: Dem Leben wieder einen Sinn geben (6 Seiten)

Esther Kleefeldt: Die Kommunikation der Kommunikation (8 Seiten)

Elise Bittenbinder, Nimisha Patel: Systemische Praxis in globalen Zusammenhängen – zwischen Solidarität und Abwehr (10 Seiten)

 

Zeitschrift für systemische Therapie

01 – 2017

Andreas Manteufel: Systemisches über Leben in der Psychiatrie – Die subjektive Seite der Psychiatrie (5 Seiten)

Elisabeth Nicolai: SYMPA – ein Modell zieht Kreise (5 Seiten)

Ingo Spitczok von Brisinski: Systemische Erklärungsmodelle für ADHS – eine Übersicht (9 Seiten)

Ethan Watters: Die globale Wirtschaftskrise und die Zukunft psychischer Krankheiten (3 Seiten)

 

Kontext

03 – 2016

Tom Levold: Kontext fragt – Leser antworten (7 Seiten)

04 – 2016

Stefan Schmidt: Eine systemische Perspektive auf die Praxis der Achtsamkeit (19 Seiten)

Günther Emlein: „Gleichsam viral: Wenn Sinnzumutungen in den Leib eindringen…“ (15 Seiten)

Ursula Baatz: Systemische Arbeit und Spiritualität (19 Seiten)

 

Psychotherapie im Dialog

03 – 2016

Ulrike Dinger: Ist die Therapiebeziehung eine Bindungsbeziehung? (4 Seiten)

Svenja Taubner: Bindung und Mentalisierung (6 Seiten)

Anna-Lena Zietlow et al.: Psychobiologie sozialer Nähe – Zusammenhänge mit Stress und Gesundheit im Entwicklungsverlauf (4 Seiten)

 

Systemische Notizen

03 – 2016

Svenja Wasicek-Beinlich: Systemische Therapie im Klinischen Kontext (7 Seiten)

Iris Seidler: Zur Differenzierung von Schuld und Schuldgefühl (6 Seiten)

Florian Koschnitz: Lerntagebuch (8 Seiten)

04 – 2016

Siegfried Molan-Grinner et al.: Die AST-Studie (14 Seiten)

Konrad P. Grossmann: Ambulante Systemische Therapie: ein besonderer Therapie-, Lern- und Lehrkontext (8 Seiten)

Evelyn Wong und Nina Heumayer: Reflexionen zum Forschungsprojekt AST (6 Seiten)

Brigitte Lassnig: Vom Beobachten und Beobachtetwerden (2 Seiten)

Christina Lenz: Mein AST-Alltag (2 Seiten) 

 

Trauma und Gewalt

01 – 2017

Silke Birgitta Gahleitner et al.: Psychosoziale Arbeit mit Frauen aus dem Frauenhandel – Ein Plädoyer für bindungs- und traumasensible interprofessionelle Zusammenarbeit (13 Seiten)

Günter H. Seidler: Schwer lösbare Liebesbeziehungen – Erschweren Vortraumatisierungen die Trennung? (11 Seiten)

Martha Schneider et al.: „Also, ich bin wieder auf meinem alten Level“ – Opferhilfearbeit unter der Forschungslupe (15 Seiten)

Michael Philipp: Idealtypisches Verstehen der posttraumatischen Belastungsstörung nach Verkehrsunfall – Teil1: Unfallgeschehen und Unfallerleben (10 Seiten)

 

Systhema

30 – 2016

Ulrich Wagner: Sozialpsychologische Empfehlungen an Gesellschaft und Politik zum Umgang mit Geflüchteten in Deutschland (10 Seiten)

Olga Skrebec, Jens Förster: Integration von Geflüchteten in Betrieben – wenn die Quadratur des Kreises zur Herausforderung wird (11 Seiten)

Johannes Holz: Engagierte in der Begleitung Geflüchteter stärken – Erfahrungen aus der internationalen Zusammenarbeit in Deutschland nutzen – Ein Erfahrungsbericht (10 Seiten)

 

Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

04 – 2016

Veronika Wolf, Eva van Keuk: Abschiebung von geflüchteten Patientinnen und Patienten aus der Regelversorgung (9 Seiten)

Ricarda Müller: Trauma-Sprechstunde für Geflüchtete in Erstaufnahmeeinrichtungen von Hamburg. Ein Erfahrungsbericht (7 Seiten)

Nina Sabrubin, Benedikt Waldherr, Christian Hartl, Heiner Vogel: Ambulante Psychotherapie mit ehemaligen Straftäterinnen und Straftätern. Hürden und Herausforderungen. (6 Seiten)

Olaf Wollenberg: Eine tragende Säule der Altersvorsorge- Das Versorgungswerk der Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen (3 Seiten)

10 – 2016

Cornelia Reher, Franka Metzner: Entscheidungshilfe zur Therapieplanung bei jugendlichen Flüchtlingen (22 Seiten)

Olaf Reis et al.: Psychische Gesundheit von Kindern aus asylsuchenden Familien (15 Seiten)

Katharina Gerarts et al.: Geflüchtete Kinder in Deutschland: Hoffnungen, Ängste und Bedürfnisse (19 Seiten)

Dima Zito: Kindersoldatinnen und –soldaten als Flüchtlinge in Deutschland (18 Seiten)

Andreas Mattenschlager et al.: Therapie traumatisierter Kinder mit Fluchterfahrung (20 Seiten)

01 – 2017

Falk Burchard und Teresa Diebenbusch: Krisenintervention in einer Versorgungsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie (21 Seiten)

Silke C. Rabe et al.: Zwangsmaßnahmen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie (21 Seiten)

Renate Schepker: Krisenvereinbarungen mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen an der Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Jugendpsychiatrie (12 Seiten)

Barbara Juen et al.: Trauer bei Kindern und Jugendlichen als Folge von akuter Traumatisierung (12 Seiten)

 

Psychotherapeutenjournal 

04 – 2016

Veronika Wolf, Eva van Keuk: Abschiebungen von geflüchteten Patientinnen und Patienten aus der Regelversorgung (9 Seiten)

Ricarda Müller: Trauma-Sprechstunden für Geflüchtete in Erstaufnahmeeinrichtungen von Hamburg. Ein Erfahrungsbericht (9 Seiten)

Nina Sarubin et al.: Ambulante Psychotherapie mit ehemaligen Straftäterinnen und Straftätern. Hürden und Herausforderungen. (7 Seiten)

 

Wirtschaft und Weiterbildung

01 – 2017

Martin Pichler: Wichtigstes Lernziel: Angstfreie Kommunikation (2 Seiten)

Martin Pichler: Achtsamkeit hilft auch Ingenieuren (4 Seiten)

Martin Pichler: E-Learning-Branche erwartet exorbitante Wachstumsphase (4 Seiten)

02 – 2017

Martin Pichler: „Ohne solide Vertrauensbasis kann nichts gelingen“ (4 Seiten)

Christian Bähner, Elke Schwertfeger: Was bringt der „zertifizierte Mediator“? (3 Seiten)

Gudrun Porath: E-Learning-Branche wächst um 14 Prozent (3 Seiten)

 

Organisationsentwicklung

01 – 2017

D. Ready, H. Roehl: Tränen des Stolzes. Ein Gespräch mit Doug Ready über unsere Sehnsucht nach Sinn (6 Seiten)

I. Schwarz, H. Dickschen: Change-Begleitung im gefühlten „Nichts“. Persönliches Wachstum in Übergangssituationen am Beispiel der Lufthansa Systems AG (9 Seiten)

T. Frohwein, R. Paust, P. Reisewitz: Das Aschenputtel-Problem. Zur Bedeutung der Authentizität von Organisationen (7 Seiten)

H. Rafiq, O. Haas, I. Kottmann: Wie Terror Sinn stiftet. Ein Gespräch mit Islamismus-Experte Haras Rafiq, CEO der Quiliam Foundation, London (6 Seiten)

 

Stellenanzeigen und Kooperationshinweise

 

Aktuelle Stellenanzeigen, Praktikaangebote und Kooperationshinweise finden Sie auf der Homepage des ifs unter: www.ifs-essen.de/service/stellenanzeigen/  

 

 

Kontakt und Abmelden

 

Wir möchten Sie einladen, den Newsletter als ein Netzwerk zu betrachten, an dem Sie sich beteiligen können. Senden Sie uns doch bitte interessante Hinweise auf Literatur, Medien, Kongresse, Fachtagungen (Hinweise auf Einzelseminare und Fort- und Weiterbildungen veröffentlichen wir nicht).

 

 

 

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf unserer Internetseite unter http://www.ifs-essen.de/kontakt/newsletteranmeldung/ oder in einem Seminar bei uns dazu angemeldet haben.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte unten auf "Abmelden".

 

 

AGBs | Datenschutzerklärung | Abmelden