EMI und EMDR für Systemiker

EMI (Eye Movement Integration) und EMDR (Eye Movement Desensitization und Reprocessing) sind zwei Techniken in denen das Wissen über die Bedeutung von Augenbewegungen für die Verarbeitung von psychischen Problemen genutzt wird. Beide Methoden werden vor allem in der Traumatherapie als Traumabearbeitungstechnik genutzt.

EMDR wurde von Francine Shapiro in den 80zigern in USA entwickelt, EMI ungefähr zur gleichen Zeit von Steve Andreas. Beide Augenbewegungstherapien haben sich in den letzten Jahren zu sehr erfolgreichen und effektiven Methoden in der Traumabehandlung und in der Behandlung schwieriger folgenreicher Erinnerungen entwickelt und werden weltweit eingesetzt.

Neben vielen Ähnlichkeiten der beiden Techniken gibt es auch zentrale Unterschiede im prozessgeschehen und der methodischen Struktur z.B. im Tempo, Art und Struktur der Augenbewegungen, der Gesamteinbettung in einen therapeutischen Prozess und im Protokoll der Technik. Im Workshop werden wir EMI ausführlich trainieren und einüben. EMDR werden wir in Abgrenzung dazu vorstellen und in einer Demonstration kennenlernen.

Beide Protokolle werden für die ressourcenaktivierende Arbeit trainiert und Ideen zur Einbettung in Therapieprozesse diskutiert. EMI wird auch als Bearbeitungstechnik für Probleme und schwierige Lebenssituationen eingeübt

 

 

Zugangsvoraussetzung:

abgeschlossene Systemische Weiterbildung in Beratung, Therapie, Supervision oder Coaching und Erfahrungen in Beratungs-/Therapieprozessen mit komplexen Symptombildern

 

 

Angaben zum Referenten:

Reinert Hanswille

Dipl. Päd., KJPsychTh, Paar- und Familientherapeut, Supervisor (DGSF, DGSv, AGPT), Lehrtherapeut (DGSF), Lehrsupervisor (DGSF und DGSv); Spezielle Psychotraumatherapie mit Kindern und Jugendlichen (DeGPT), PITT, EMDR-Therapeut (EMDRIA). Seit 1998 Institutsleiter ifs, davor Praxis für  Systemische Familientherapie und Supervision.

 

 

Organisatorisches

 

 

Referent:Reinert Hanswille
Termin:27.03.2017 - 29.03.2017
Ort:ifs in Essen
Dauer: 3 Tage / 21 UStd.
Kosten:380 EUR (340 EUR)*
Anmeldeschluss:Anmeldung weiterhin möglich!
PTK - Fortbildungspunkte: Bitte sprechen Sie uns bei Interesse an, ob eine Akkreditierung dieses Workshops durch die PTK NRW geplant ist.

* TeilnehmerInnen und AbsolventInnen von mehrjährigen ifs-Weiterbildungen zahlen den reduzierten Preis, wenn Sie bei der Buchung im Buchungsformular unter „Zusatzinformationen“ ihre ifs-Kursnummer angeben!

 

 

27.03.2017 - 29.03.2017 in Essen Jetzt Anmelden