29.09.2016_ABFT- Attachment-Based Family Therapy/ Bindungsorientiere Familientherapie

Die Attachment-Based Family Therapy (ABFT) ist das einzige manualisierte, empirisch gestützte Familientherapie-Modell, das speziell entwickelt wurde um auf den Bezug von Familien- und Individualprozessen und Depressionen und Suizidalität bei Jugendlichen abzuzielen. ABFT entwickelte sich aus interpersonellen Theorien, die annehmen, dass Depressionen und Suizide bei Heranwachsenden herbeigeführt, verschlimmert oder auch abgefedert werden können durch die Qualität der zwischenmenschlichen Beziehungen in der Familie. Es ist ein auf Vertrauen basierendes, emotionsfokussiertes Psychotherapie-Modell, das darauf ausgerichtet ist, zwischenmenschliche Brüche zu reparieren und eine emotionell schützende, auf Sicherheit basierende Eltern-Kind-Beziehung wieder aufzubauen.

 

Das ABFT-Modell ist erwachsen aus der Tradition der Strukturellen Familientherapie (Minuchin, 1974), wird allerdings ergänzt durch zeitgenössischere systemische Ansätze wie die Multidimensionale Familientherapie (Liddle, 1999) und die Emotionsfokussierte Therapie (Greenberg und Johnson, 1988).

 

Hier ein Video mit einem kurzen Überblick über das Modell:

www.youtube.com/watch?v=KcwHznzq-S4

Selbstverständlich wird die Veranstaltung in Essen mit Übersetzung stattfinden!

 

Informationen zum Fachtag:

  • Überblick, einschließlich theoretischer Grundlagen und klinischer Strategien
  • Erläuterung, welche Rolle Bindungstheorie, Emotionsregulation und   Traumaresolution für die Entwicklung dieses erfahrungsbasierten Behandlungsansatzes spielen
  • Überblick über die Ziele und die Struktur der fünf Behandlungsaufgaben in der ABFT, die einen „Fahrplan“ bieten, um diese Form der interpersonell-fokussierten Psychotherapie schnell und effektiv anzuwenden
  • Vorträge und Videobeispiele

 

Wenn Sie das Thema vertiefen möchten, buchen Sie gleich den anschließenden Workshop mit!

 

 

Referent/in:

Suzanne Levy, Ph.D.

lizenzierte klinische Psychologin und Direktorin des ABFT Training Programm am College of Nursing and Health Professions der Drexel University, Philadelphia, PA / Mit-Begründerin ABFT (Attachment-Based Family Therapy)

Dr. Suzanne Levy koordiniert und leitet nationale und internationale ABFT-Workshops und Supervision für Therapeuten. Sie betreut die ABFT-Behandlungen in klinischen Studien des Drexel Center for Family Intervention Science und ist Co-Autorin des ersten Buches über ABFT. Dr. Levy ist zertifizierte Trainerin für alle Ebenen der ABFT-Ausbildung sowie zertifizierte Supervisorin.

 

 

Organisatorisches

Referent/in:Suzanne Levy
Termin:29.09.2016
Ort:Essen
Dauer: 1 Tage / 8 UStd.
Kosten:

98,00 EUR *

90,00 EUR für DGSF / SG - Mitglieder

In den Kosten sind ein Mittags-Imbiss und Pausengetränke enthalten.
Anmeldeschluss:6 Wochen vor Beginn
PTK - Fortbildungspunkte:

Dieser Fachtag wurde durch die Psychotherapeutenkammer NRW als Fortbildungsveranstaltung akkreditiert.

Approbierte Psychotherapeuten/innen können sich 6 Fortbildungspunkte anrechnen lassen.

* TeilnehmerInnen und AbsolventInnen von mehrjährigen ifs-Weiterbildungen zahlen den reduzierten Preis, wenn Sie bei der Buchung im Buchungsformular unter „Zusatzinformationen“ ihre ifs-Kursnummer angeben!

 

Wenn Sie den anschließenden Workshop gleich mitbuchen wollen, nutzen Sie bitte das Buchungsformular des Workshops ABFT!

 

 

29.09.2016 - 29.09.2016 in Essen Jetzt Anmelden