15.03.2018_Mentalisierungs-Inspirierte Systemische Therapie mit Familien und Paaren

Mentalisierungs-Inspirierte Systemische Therapie mit Familien und Paaren  

Der Begriff ‚Mentalisieren’ beschreibt die Fertigkeiten, innere Geistes- und Gefühlszustände anderer Menschen und der eigenen Person so genau wie möglich zu erfassen und zu verstehen. Bei der Mentalisierungs-Basierten Familienarbeit (MBT-F) handelt es sich um eine Weiterentwicklung der inzwischen evidenzbasierten mentalisierenden Einzeltherapie (MBT). Sie hat viele Gemeinsamkeiten mit anderen Therapieansätzen (wie systemischen und psychodynamischen), der zentrale Fokus ist aber, effektives Mentalisieren in und zwischen Familienmitgliedern zu fördern und zu stärken.

In dieser Veranstaltung gibt es eine Einführung in die theoretischen Grundlagen dieses Therapieansaztes, aber der Schwerpunkt liegt auf der Praxis der MBT-F.
Klinische Beispiele werden anhand von zahlreichen Videos demonstriert und praktischen Übungen für die Arbeit in verschiedenen Settings - Familien, Paare und andere ‚Systeme’, einschließlich Individualarbeit – sollen Teilnehmern helfen, Techniken auszuprobieren und über Anwendungsmöglichkeiten in ihren eigenen spezifischen Arbeitskontexten zu reflektieren.

 

Referent/in: Eia Asen, Prof. Dr. med.

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Erwachsenenpsychiatrie und -psychotherapie, Systemischer Therapeut. Studium der Medizin in Berlin, seit 1973 in London psychiatrisch tätig. Bis 2013 Ärztlicher Direktor des Marlborough Family Service in London, und jetzt am Anna Freud National Centre for Children and Families tätig und Gastprofessor am University College London.

 

 

Organisatorisches

Referent/in:Eia Asen
Termin:15.03.2018
Ort:Essen
Dauer: 1 Tage / 8 UStd.
Kosten:

98,00 EUR *

90,00 EUR für DGSF / SG - Mitglieder

In den Kosten sind ein Mittags-Imbiss und Pausengetränke enthalten.
Anmeldeschluss:6 Wochen vor Beginn
PTK - Fortbildungspunkte:

Dieser Fachtag wurde durch die Psychotherapeutenkammer NRW als Fortbildungsveranstaltung akkreditiert.

Approbierte Psychotherapeuten/innen können sich 6 Fortbildungspunkte anrechnen lassen.

* TeilnehmerInnen und AbsolventInnen von mehrjährigen ifs-Weiterbildungen zahlen den reduzierten Preis, wenn Sie bei der Buchung im Buchungsformular unter „Zusatzinformationen“ ihre ifs-Kursnummer angeben!

 

 

15.03.2018 - 15.03.2018 in Essen Jetzt Anmelden